Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

Firas, 27

Vor 15 Monaten floh Firas aus seiner syrischen Heimatstadt ar-Raqqa, die bis 2016 als Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) galt. Vor einem Jahr bezog der 27-Jährige eine kleine Wohnung im Dortmunder Vorort Lütgendortmund, wo wir ihn an einem wolkenreichen Sonntag besuchen.

Michael, 28

Rund 11.000 Menschen flohen im Jahr 2015 aus dem ost-afrikanischen Eritrea nach Deutschland – im Jahr 2016 waren es bereits über 18.000 Menschen, die Reißaus vor der Militärdiktatur in dem relativ kleinen Land nahmen und in Deutschland Asyl beantragten.

Sayed, 34

Der Buddhismus genießt gemeinhin den Ruf eine Religion der Toleranz und Gewaltlosigkeit zu sein. Dennoch werden in einigen Ländern andersgläubige Minderheiten im Namen Buddhas unterdrückt, vertrieben und attackiert – wie die muslimische Volksgruppe der Rohingya in Myanmar (Burma).

Ahmad, 26

„Stell Dir vor, Du hast fast alles, was Du Dir immer gewünscht hast – und dann verlierst du es von einem Tag auf den anderen. Kannst Du Dir das vorstellen? Nein? Ich konnte es auch nicht.“

Reem, 30

Um die zusätzliche Gefahr vor Übergriffen zu minimieren, treten alleinstehende syrische Frauen die Flucht aus ihrer Heimat nur gemeinsam mit anderen Frauen an – so wie Reem und ihre Freundinnen.

Rabeeh, 26 & Ruby, 1

In den Wirren des syrischen Krieges ist es nur eine Frage der Zeit, bis man mit einer der Konfliktparteien Probleme bekommt. Von einem Tag auf den anderen kann sich ein Leben ändern – und zwar nicht im positiven Sinne. So wie bei Rabeeh, einem jungen Mann aus Homs, der in Damaskus Maschinenbau studiert.

Comfort, 47

Der englische Begriff „comfort“ bedeutet sowohl Komfort als auch Trost. Als Mutter von sechs Kindern ist Comfort – Nomen est Omen – also geradezu prädestiniert, Trost und Behaglichkeit zu spenden. Doch die vergangenen Monate haben der 47-jährigen Ghanaerin sehr zugesetzt – genauso wie ihren Kindern.

Radomir, 67

In seinem früheren Leben war Radomir ein Meisterkoch, in den 80er Jahren zählte er mehrmals zu den Erstplatzierten in nationalen Kochbewerben. Er arbeitete in Hotels und Restaurants auf dem gesamten Balkan, einige Jahre sogar in Bonn, weshalb er heute Anspruch auf eine minimale deutsche Rente hat. Doch als der Krieg Anfang der 90er Jahre über die Balkanstaaten hereinbrach, änderte sich alles.

Hassam, 22

Hassam stammt aus Herat in Afghanistan; er wird nur wenige Jahre vor dem verheerenden Krieg geboren. Als er 10 Jahre alt ist, ändert sich sein Leben schlagartig: Eine amerikanische Fliegerbombe zerstört das Haus seiner Familie. Seine Schwester kommt dabei zu Tode, er und sein Bruder werden schwer verletzt.